Skip to Content

Weblogs

Aktuell: GfWM newsletter 2 / 2014

Aktuelle Informationen über die GfWM, Berichte zu Events und neue Hinweise und Termine:
- GfWM-regional Berlin: Kulturwandel für Wach-Manager
- GfWM-regional Österreich: LEGO® SERIOUS PLAY® auch in Österreich
- GfWM-regional Österreich: Update April 2014
- aktueller Bericht zur Intranet Reloaded
- Bericht zu den Fachtagungen Verwaltungsinformatik und Rechtsinformatik in Berlin
- CeBIT Social Business Arena: Community Management und Kulturwandel als zentrale Themen

Wissensmanagement in Technik und Instandhaltung - ein Intensiv-Seminar

09. - 10. April, Berlin/ 03. - 04. Juni 2014 Köln: Angesichts der demografischen Entwicklungen stellt der strategische Umgang mit der Ressource „Wissen“ einen der entscheidenden Erfolgsfaktoren der Zukunft dar. Das Intensiv-Seminar ‚Wissensmanagement in Technik und Instandhaltung 2014‘ vom 9. - 10. April in Berlin sowie vom 3. - 4. Juni 2014 in Köln bietet eine ideale Plattform, sich gezielt mit renommierten Trainern und erfahrenen Praktikern über erprobte Konzepte, Methoden und Tools für Wissenstransfer und -sicherung zu informieren.

Experten - Interview zum Thema BarCamp auf DACH-KM #eblwm

Termin: Freitag, 14. März 2014, 10:30 Uhr - 11:30 Uhr
Tel-Nr + PIN* : siehe aktuelle Informationen und Fragen-Chat in DACH-KM (XING) hier.

Thema: "BarCamps - Nutzen, Variationen, Organisation und Teilnahme"

gfwm THEMEN 7/Februar 2014

Wir freuen uns, Ihnen mit dieser neuen Ausgabe hochinteressante Beiträge vorstellen zu können, die Ergebnisse, Meinungen und Beobachtungen der Autoren rund um das Thema Wissen beschreiben. Ausserdem haben wir für Sie in einer Nachlese Rückmeldungen zu Beiträgen der letzten Ausgabe zusammengestellt

WITRAC14 geht bald an den Start - nur noch wenige freie Teilnehmerplätze

Noch knapp drei Wochen, dann geht das von der GfWM unterstützte WissensTransferCamp am 07./8. März 2014 in Friedberg an den Start!

GfWM newsletter 1 / 2014

Was gibt's Neues in der GfWM? – In Ausgabe 1/2014  berichten wir über aktuelle Aktivitäten des Vereins:
- Aus der Netzwelt: Die GfWM tritt neu auf!    
- Treffen des GfWM-Beirates in Nürnberg
- GfWM Knowledge Camp 2014
- Es geht voran in Österreich!
- Port of Knowledge – Kiel
- Fachgruppe Enterprise 2.0 „in Gründung“
- GfWM: Neue Kooperation mit Kongressmedia
- Die Devise 2014 ist hiermit ausgegeben: Faktor 5!
Außerdem:

GfWM KnowledgeCamp 2014 - save the date

Das GfWM KnowledgeCamp 2014 findet am 19.-20.9.2014 an der FernUni Hagen unter dem Schwerpunktthema „Wissensarbeit und Wissensarbeiter“ statt.

Wir freuen uns deshalb besonders Jörg Dirbach, den Gründer und Moderator des Wissensarbeiter-Blog als Initiator und Mitmoderator für das Team gewonnen zu haben.

Lego-Strategie Workshop von GfWM regional München - ein Erfolg

Ich habe am Samstag dem 25.1.2014 am LEGO®-Strategie-Workshop von GfWM regional München teilgenommen. Zum einen, um ein Gefühl zu entwickeln ob "Lego Serious Play"  tatsächlich eine "ernsthafte" Wissensmanagement Methode ist und zum anderen, weil mich natürlich die Meinungen zur Strategie einer unserer Regionalgruppen auch für die gesamte GfWM interessieren.

GfWM newsletter 6 / 2013 – die Weihnachtsausgabe

In Ausgabe 6 / 2013: Berichte und Eindrücke über zahlreiche Aktivitäten der GfWM auf Veranstaltungen – die GfWM jetzt auch in Österreich. Weitere Beiträge über

- das GfWM-Fachteam Kommunikation / IT
- das DGI-Forum 2013: Kopf oder Bauch – wie entscheiden wir?
- Campus Innovation und Konferenztag Studium und Lehre 2013 in Hamburg

Ausserdem interessante Hinweise, neue Fachliteratur und aktuelle Termine für das erste Quartal 2014

Ein "Geschäftsmodell" für die GfWM?

Wie bereits berichtet hat sich heute fast der gesamte Beirat getroffen, um unter zuhilfenahme des Business Model Canvas von Alex Osterwalder über zukünftige Optionen für die GfWM nachzudenken. Alle BeirätInnen und der Vorstand hatten die Hausaufgabe, ein möglichst optimales Geschäftsmodell aus ihrer Perspektive zu erstellen. Dabei waren Anja Flicker, Hans-Georg Schnauffer, Ulrich Schmidt, Jochen Robes, Josef Hofer-Alfeis und Benedikt Lutz.

Inhalt abgleichen